07.09.2021 | By Tamara From
AktuellMagiCAD CloudProduktbibliotheken
5 Dinge, an denen Sie gute BIM-Objekte erkennen

Für TGA-Produkthersteller ist es mittlerweile ein „Muss“, Produkte auch als BIM-Objekte bereitzustellen. Denn nichts verdeutlicht die fortschreitende Digitalisierung des Baugewerbes so sehr wie das Building Information Modeling (BIM). In der Branche ist BIM die Nummer eins unter den Lösungen zur Produktivitätssteigerung. Damit die BIM-Objekte auch den Anforderungen der Planung gerecht werden, müssen die TGA-Produktunternehmen in ein und dasselbe BIM-Boot geholt werden. Denn einen internationalen Standard gibt es nicht. Diese fünf Dinge machen ein qualitatives BIM-Objekt für die TGA-Planung aus:

 

Grundanforderung an BIM-Objekte: geringes Datenvolumen

Ein geringes Datenvolumen ist eine Grundanforderung an die Planung mit BIM-Objekten. Oft können Produktunternehmen diese (noch) nicht erfüllen. Das Öffnen des Browsers bei schlechter Internetverbindung ist schwierig? Oder eine große Excel-Datei auf einem Rechner mit begrenztem Arbeitsspeicher? Ähnliche Probleme erwarten TGA-Planer:innen bei umfangreichen BIM-Projekten, wenn viele der eingeplanten BIM-Objekte zu datenintensiv sind. Bereits das Öffnen eines Projektmodells kann kostbare Zeit in Anspruch nehmen. Sogar das Herunterladen neuer BIM-Objekte in ein Projekt wird zur Geduldsprobe, wenn die Objektgrößen und Ladezeiten nicht standardmäßig von den Produktunternehmen geprüft werden.

Planer:innen erkundigen sich gelegentlich nach dem Verhältnis von typischer Modellgröße zum modellierten Volumen (MB/m3) oder zwischen typischer Rechenzeit und Modellgröße (mins/MB). Selbstverständlich sind die Zahlen unterschiedlicher Projekte nicht direkt miteinander vergleichbar. Aber diese Fragen entstehen, wenn Planer:innen die Leistung von Softwareprogrammen miteinander vergleichen wollen. Bei der Planung mit BIM-Objekten ist daher die Bereitstellung von BIM-Objekten mit geringem Datenvolumen und schnellen Ladezeiten eine Grundanforderung. Achten Sie bei der Verwendung von BIM-Objekten daher auf das Datenvolumen herstellergeprüfter BIM-Objekte. MagiCADs BIM-Objekte verfügen trotz aller Produktinformationen und BIM-Funktionalitäten nur über eine geringe Dateigröße.

 

Mehr als 3D-Modellierung: das intelligente BIM-Objekt

Intelligente BIM-Objekte enthalten viele Informationen und geometrische Abmessungen, welche TGA-Berechnungen ermöglichen. Es ist allerdings ein Irrglaube, dass ein gutes BIM-Objekt vor Informationen nur so strotzen muss.

Die wirkliche Intelligenz von BIM-Objekten besteht in der intelligenten Nutzung der bereitgestellten Informationen und der Möglichkeit zur technischen Datenanalyse. Von vielen Anwender:innen unserer Planungssoftware MagiCAD für Revit wissen wir, dass zu viele Informationen, Parameter und Metadaten die Planung erschweren. Noch gibt es keinen internationalen Standard für die Datenangaben von BIM-Objekten. Daher enthalten BIM-Objekte – je nach Produkthersteller – unterschiedliche Parameter, die meist nicht von den Softwareprogrammen ausgewertet und genutzt werden können. Oft müssen die BIM-Objekte vor ihrer Verwendung sogar „bereinigt“ werden.

MagiCADs qualitativ hochwertige TGA-BIM-Objekte enthalten alle planungsrelevanten Informationen – mehr nicht. Lassen Sie sich also nicht von der Menge an Informationen blenden. Achten Sie auf einfache, einheitliche und übersichtliche Metadaten, die für Ihre TGA-Modellierung und Berechnungen tatsächlich wichtig sind.

5 Dinge Bim Objekt

Detaillierungsgrad nach Leistungsphase: verstellbarer Level of Detail (LOD)

Der Level of Detail (LOD) beschreibt den geometrischen Detaillierungsgrad der Elemente eines BIM-Modells in unterschiedlichen Planungsphasen. Auch hier wurde noch kein internationaler Standard festgelegt. Dennoch ist es schon heute für die Projektierung wichtig, dass BIM-Objekte mit mehreren Detaillierungsgraden verfügbar sind, da sie im Entwurfsprozess einen besonderen Platz einnehmen.

Die MagiCAD Cloud stellt eine BIM-Objektdatenbank bereit, deren BIM-Produkte über jeweils drei verschieden definierte LOD verfügen: LOD 200, 300 und 350. Entwickelt wurden sie aus den generischen Formen der 3D-Objekte und parametergesteuerten geometrischen Grundformen.

Das LOD 200 findet in der Konzeptplanung Anwendung. Im BIM-Objekt sind bereits alle Produktinformationen enthalten, jedoch ist die visuelle Darstellung der BIM-Objekteauf einfache Platzhalter reduziert.

Bei der Entwurfskoordination wird zur Abstimmung und Entscheidungsfindung eine detailliertere Geometrie erforderlich. Deshalb werden hier meist BIM-Objekte mit LOD 300 verwendet. Die BIM-Objekte verfügen über alle Produktinformationen. Zusätzlich entsprechen sie jetzt dem allgemeinen Erscheinungsbild des realen Bauteils, allerdings ohne genaue Details.

Das LOD 350 wird in der detaillierten Entwurfsphase eingesetzt. Geometrie und Visualisierung der BIM-Objekte entsprechen exakt den realen Bauteilen. Ebenso sind alle Produktinformationen enthalten. Diese können beispielsweise Architekten bei der Planung der Beleuchtung berücksichtigen.

Achten Sie also darauf, dass Ihre verwendeten BIM-Objekte über die von Ihnen benötigten Detaillierungsgrade verfügen. Mit steigendem LOD vergrößert sich unter Umständen auch das Datenvolumen der BIM-Objekte sowie die Installationszeit. Bei den qualitativ hochwertigen BIM-Objekten der MagiCAD Cloud ist dies jedoch nicht der Fall.

 

Verfügbarkeit für alle Projektbeteiligten: BIM-Objektdatenbank

Über den gesamten Planungsprozess hinweg erhalten Planer:innen Informationen von vielen verschiedenen Quellen. Das erschwert die reibungslose Projektzusammenarbeit für die Planungsbeteiligten. Der digitale Gebäudezwilling kann dann aus einer Mischung von generischen und spezifischen BIM-Objekten mit einer unübersichtlicher Datenstruktur bestehen: Ein echtes Kernproblem für die fehlerfreie und verlässliche Planung komplexer BIM-Projekte. Die Bereinigung solcher Projektdaten ist mit hohem Zeitaufwand verbunden.

Der gewerkeübergreifende Zugang zu einer BIM-Objektdatenbank mit hochwertigen BIM-Objekten und einheitlichen Formatstrukturen verbessert die nahtlose Projektzusammenarbeit erheblich. MagiCAD Cloud stellt beispielsweise kostenlos über eine Million herstellergeprüfte BIM-Objekte bereit, die stets aktualisiert werden und den gängigen TGA-Planungsanforderungen entsprechen. Bei der Projektierung mit Plattformen und Branchensoftwares wie AutoCAD, Autodesk 360, Revit und MagiCAD für Revit haben Planer:innen Zugriff auf BIM-Objekte in einheitlichem Format. Ein weiterer Vorteil der MagiCAD Cloud: Auch bei der jährlichen Aktualisierung Ihrer Planungsprogramme bleibt die Funktionalität der eingeplanten BIM-Objekte vollständig erhalten.

Achten Sie auf die Verfügbarkeit der genutzten BIM-Objekte. Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihre Projektpartner Zugriff auf eine gemeinschaftliche BIM-Objektdatenbank, wie die MagiCAD Cloud, haben und die BIM-Datenstruktur einheitlich bleibt.

 

Wenn die BIM-Bibliothek nicht ausreicht: BIM-Apps und Plug-Ins

Manche herstellerspezifischen Produkte werden grundsätzlich maßgefertigt und sind daher schwierig als BIM-Objekte in einer Datenbank bereitzustellen. Andere TGA-Elemente erfordern eine ganze Reihe spezifischer Parameter. Eine vorgefertigte Auswahl an BIM-Objekten ist daher nicht immer möglich oder zielführend. Hier werden Hersteller-Apps, wie die MagiCAD Selection Tools, zur immer beliebteren Lösung. Auswahlwerkzeuge oder Plug-Ins erleichtern und beschleunigen die Produktauswahl. Ohne langwierige Suche können Planer:innen benötigte BIM-Produkte bestimmter Hersteller:innen projektspezifisch selbst konfigurieren.

Plug-Ins von MagiCAD werden als Add-Ins in die systemeigenen Auswahl- und Konfigurationswerkzeuge der genutzten Software (bspw. Revit) integriert. Dadurch werden zeitintensive Aufgaben automatisiert und die Projektierungsmöglichkeiten erweitert. Achten Sie bei projektspezifischen BIM-Objektwünschen darauf, ob Apps und Plug-Ins zur Konfiguration zur Verfügung stehen.

 

5 Dinge Bim Objekt

Newsletter abonnieren

First Name*
Last name*
E-mail*
Company*
Branche*
Country*

Alle personenbezogenen Daten werden gemäß den Datenschutzbestimmungen behandelt

Archiv

Kategorien