28.10.2021 | By Tamara From
AktuellVeranstaltungen
  • MagiCAD 2022 für Revit als weltweit erste TGA-BIM-Planungssoftware IFC4-zertifiziert
  • Bei Live-Präsentationen stellen die MagiMaker am Stand innovative BIM-Features vor
  • Kongressvortrag: „Stay ahead of the game in every step of the MEP-Design“

 

TURKU, FINNLAND – 23. Oktober 2021

Auf der fünften BIM World MUNICH beweist das Softwarehaus MagiCAD Group, dass es Fortschritt in seiner DNA hat und anderen TGA-Plattformen einen Schritt voraus ist: MagiCAD 2022 für Revit hat als weltweit erste TGA-Planungssoftware das IFC4-Zertifikat erhalten. Um neue Standards zu erfüllen und den Blick in die Zukunft zu richten, legt MagiCAD die Messlatte immer wieder ein wenig höher. „Stay ahead of the game“ – dieses MagiMaker-Motto geht über die bahnbrechenden Entwicklungen der MagiCAD-Software hinaus. MagiCAD teilt sein Wissen mit TGA-Herstellern und -Profis, um mit ihnen gemeinsam vorwegzugehen.

Den TGA-Herstellern und Fachleuten präsentiert MagiCAD auf der Münchner BIM-Leitmesse dazu nicht nur in Live-Präsentationen die neue Version MagiCAD 2022 für Revit. MagiCAD’s Technical Director, Pauli Keinonen hält auch am ersten Veranstaltungstag, um 11.55 Uhr, auf der Kongressbühne 3 einen Vortrag. Unter dem Titel „Stay ahead of the game in every step of the MEP-Design“ wird unter anderem einen Überblick über die frühen Entwurfsphasen geben.

Darüber hinaus haben die engagierten MagiMaker für das Messepublikum viele innovative BIM-Features im Gepäck. Das Highlight ist dieses Jahr aber natürlich die IFC4-Zertifizierung. Sie bezieht sich auf den TGA-Referenzaustausch und den IFC-Export. Das bedeutet, dass die mit MagiCAD erstellten TGA-Modelle in einen kollaborativen BIM-Workflow mit anderen Gewerken eingebunden werden können, welche eine IFC4-kompatible Software benutzen. So können vor allem Kollisionen und andere Probleme, die sich aus der Geometrie ergeben, erkannt und behoben werden.

Die verbesserte Kollisionsprüfung unterstützt die TGA-Profis zusätzlich. Die neue Version bietet umfassende Neuerungen, die die Effektivität erhöhen. Objekte in geschlossenen Bearbeitungsbereichen können jetzt mit in die Prüfung einbezogen werden. Die Live-Kollisionsprüfung kann in der 3D-Schnittboxansicht durchgeführt werden. Bauteile, die erst nach Einstellung der Kollisionsprüfung in das Projekt übernommen werden, werden automatisch in die zu prüfende Auswahl miteinbezogen. So wird sichergestellt, dass sie nicht übersehen werden.

Erfolgreiche BIM-Projekte stehen und fallen oft mit einer gut koordinierten gewerkeübergreifenden Zusammenarbeit. Vor allem bei der Planung der Gebäudetechnik ergeben sich Schnittstellen zwischen verschiedenen Disziplinen. Für die integrale Elektroplanung mit Verbindungspunkten zu HKLS hat MagiCAD 2022 für Revit das Werkzeug „Verbindungen zu HKLS“ eingeführt. Das Tool übernimmt aus bereits eingeplanten HKLS-Produkten automatisch die jeweilige elektrische Information.

Darüber hinaus können jetzt auch durch die neue Funktion „Schema für ELV-Systeme“ mit nur wenigen Klicks automatische Schemata für alle Systeme aus dem Bereich Kleinspannung (Gefahrenmeldeanlagen, Datennetzwerk, Gebäudeautomation) erstellt werden. Die Schemasymbole werden automatisch mit den korrespondierenden Objekten im Gebäudemodell verknüpft. Dadurch können alle gewünschten Informationen und Parameter, wie zum Beispiel geänderte Meldernummern einer Brandmeldeanlage zwischen Schema und Modell automatisch synchronisiert werden.

Diese sowie viele weitere neue Features und Hauptfunktionen von MagiCAD stellen die MagiMaker auf Stand 5 in Produktpräsentationen und Demonstrationen vor. Schauen Sie vorbei – und gehen Sie mit uns voraus!

Weitere Informationen sowie Ihr gratis Messeticket bekommen Sie unter: MagiCAD auf der BIM World München 2021

Newsletter abonnieren

First Name*
Last name*
E-mail*
Company*
Branche*
Country*

Alle personenbezogenen Daten werden gemäß den Datenschutzbestimmungen behandelt

Archiv

Kategorien