MagiCAD 2022 für Revit enthält alle neuen Funktionen und Verbesserungen vorheriger MagiCAD-Versionen. Gerne können Sie auch einen Blick auf die wichtigsten Funktionen der neuesten MagiCAD 2021-Versionen UR-1 und UR-2 werfen.

MagiCAD 2022

1. Kompatibilität mit Autodesk Revit 2022

Common

MagiCAD 2022 unterstützt Autodesk Revit 2022 sowie die vorherigen vier Revit-Versionen 2018 bis 2021.

Revit

2. Multiport-Box-Tool für die Lüftungsplanung

Ventilation

Der verfügbare Platz für Lüftungssysteme ist oft begrenzt. Benötigen Sie aber mehrere Kanäle, die vom gleichen Ausgangspunkt in verschiedene Richtungen führen, können Sie jetzt die Multiport-Box verwenden, um verschiedene Kanäle anzuschließen.

Wählen Sie einfach die passende Größe der Box und platzieren Sie diese im Modell. Zeichnen Sie die Kanäle dann an diese heran und aktualisieren Sie die Multiport-Box. Der Anschluss der Kanäle wird so automatisch erzeugt. Die Nutzung des Multiport-Box-Tools vereinfacht die Handhabung von Kanalführungen in begrenzten Räumen. Außerdem wird das Modell realistischer, da später bei der Ausführung aus Platz- und Praktikabilitätsgründen oft tatsächlich Luftkanalverteiler oder Multiport-Formteile installiert werden.

Multiport Revit

3. Präzise Kanalzeichnung mit neuer Formteiltypisierung

Ventilation

Normalerweise können zwei Bögen nur über ein separates Kanalstück miteinander verbunden werden. Durch die neue Typisierung von Kanalformteilen in „männlich“ und „weiblich“ werden zusätzliche Verbindungsstücke überflüssig und neue Planungsmöglichkeiten geschaffen. Die erhöhte Genauigkeit trägt außerdem dazu bei, dass sich das Modell besser für Installationszwecke eignet.

Kanalzeichnung Revit

Embedded Youtube video can't be displayed. Please accept statistics, marketing cookies to watch this video.

Video in Youtube ansehen »

4. Verbesserte Funktion „Versprung“

Ventilation, Piping, Electrical

Die Funktion „Versprung” bietet jetzt die Möglichkeit, ausgehend vom Endpunkt des Systems eine neue Höhe einzustellen und horizontal weiterzuzeichnen. Aktivieren Sie einfach die Checkbox „Vertikalen Versatz zum Endpunkt bzw. Seite erzeugen“ und wählen dann die Zielhöhe sowie die horizontale Richtung, in der Sie fortfahren möchten.

Vorher wurde der Winkel in der Mitte des Systems erstellt. Das führte dazu, dass das Systemelement über den gewünschten Winkelpunkt hinaus gezeichnet werden musste.

Versprung Revit

5. Neue länderspezifische Standards für elektrische Berechnungen

Electrical

Die elektrischen Berechnungen in MagiCAD wurden um länderspezifische Normen für Schweden, Finnland und Spanien erweitert. Aufgrund von Kompatibilitätsproblemen mussten wir leider die Unterstützung für französische Berechnungen aufgeben. MagiCAD unterstützt weiterhin den internationalen IEC-Standard (Internationale Elektrotechnische Kommission). Somit bietet MagiCAD lokalisierte elektrotechnische Berechnungsmöglichkeiten gemäß IEC für Deutschland, Schweden, Finnland, und Spanien sowie den allgemeinen IEC-Standard zur Auswahl an.

Länderzpezifische

6. Berücksichtigung von Isolierung und Installationsart bei elektrischen Berechnungen

Electrical

Elektrische Berechnungen unterstützen nun verschiedene Isolierungstypen und Verlegearten von Kabeln. Zur Verfügung stehen die Isolierungstypen XLPE (PE-X), PVC, halogenfrei und Gummi. Die Kabelisolierung kann nun auch über die Funktion „Kabeltypenmanagement” verwaltet werden. Somit können Sie direkt bei der Definition von Kabeltypen die Isolierung auswählen, welche dann für Berechnungen berücksichtig wird.

Die Installationsmethode der Kabel und entsprechende Installationscodes werden im Datensatz definiert. Ordnet man einem Stromkreis einen Installationscode zu, wird dieser Code automatisch im Berechnungsdialog hinterlegt. Darüber hinaus können jetzt auch die Anzahl der Kabeltrassen und sich berührende Kabel für das aktuelle Kabel vorgegeben werden.

Kabel

7. Verbesserte Kabelführung

Electrical

Seit der Version 2022 können Sie beim Zeichnen von Kabeln mit orthogonalem Versatz Eckpunkte für die Leitungsführung definieren. Wählen Sie einfach zusätzliche Routingpunkte aus, bevor Sie das nächste Gerät anschließen. Das ermöglicht Ihnen, Objekte bei der Leitungsführung problemlos zu umfahren und gewünschte Routings zu erzeugen. Ein weiteres Plus: Der verwendete Versatz des gezeichneten Kabels wird beim Anschluss an ein Kabelpaket beibehalten.

Leitungsführung

8. Konvertierte Symbole skalieren

Electrical, Schematics

Geben Sie einen Skalierungsfaktor vor, mit dem 2D-Symbole für Schema und Installationsplan direkt aus einer Symboldatenbank in das Modell übernommen werden. Die Skalierung erlaubt Ihnen die Anpassung der Symbolgrößen noch bevor die Symbole im Projekt erstellt werden. Über die Schaltfläche „Projekt aktualisieren“ im Produktdatensatz können Sie die Größen der konvertierten Symbole auch jederzeit für das gesamte Projekt aktualisieren.

Symbole

9. Verbesserte Funktion „Verbindungen zu HKLS”

Electrical

Verschiedene Verbesserungen der Funktion „Verbindungen zu HKLS” vereinfachen die Verwaltung von Verbindungspunkten. Es ist nun möglich, neue Verbindungspunkte gleichzeitig mit der Auswahl von Verbindungen zu HKLS-Elementen zu erstellen. Zusätzlich bleiben Kabel und Kennzeichnungen von Verbindungspunkten erhalten, auch wenn der Typ geändert wurde.

Außerdem können Sie nun problemlos erweiterte Informationen über die jeweiligen Host-Elemente einsehen, inklusive ihrer Exemplar- und Typenparameter. Anstatt die aktive Modellansicht wechseln zu müssen, können Sie in einer separaten Auswahlansicht an diese Elemente heranzoomen. Diese Ergänzungen vereinfachen das Auffinden und Anzeigen der Host-Elemente erheblich.

Verbindungen

10. Größenbereiche von Formteilen direkt in Rohrserien definieren

Piping

Wenn Sie Formteile von Rohren im Datensatz einen Größenbereich zuweisen, wird dieser jetzt automatisch in die Routing-Voreinstellungen des Revit-Rohrtypen übernommen. Damit ist sichergestellt, dass die gewählten Größenbereiche der Formteile während der Projektierung beibehalten werden.

Formteile

11. Vorkonfigurierte Rohrserien laden

Piping

Die eigene Erstellung von Rohrserien kann eine mühsame und fehleranfällige Aufgabe sein. Die gewählten Formteile müssen sich nicht nur für die digitale Planung eignen – zusätzlich müssen Sie sicherstellen, dass sie bei der Installation auf der Baustelle auch zusammenpassen.

Um Sie bei diesem Arbeitsschritt zu unterstützen, stellt MagiCAD nun eine Sammlung vorkonfigurierter Rohrserien zur Verfügung. Die Serien enthalten einen Satz vorbereiteter Formteile in kompatiblen Dimensionen. Sie können die Rohrserien in der MagiCAD Cloud auswählen und diese werden mit all ihren Informationen automatisch in den MagiCAD-Datensatz geladen.

Rohrserien

12. Definition von Material und Ummantelung für Isolierungsserien

Ventilation, Piping

Im Dialog „Isolierungsserien“ sind neue Einstellungen für Material und Ummantelung verfügbar. Somit können den Isolierungsserien umfangreichere Informationen hinzugefügt werden sowie länderspezifische Anpassungen erfolgen.

Magicad für Revit

13. Erstellung und Installation von Abwasserbauteilkombinationen

Piping

Seit der letzten Version können im Datensatz Bauteile für Abwasser, beispielsweise Waschtisch und Siphon, miteinander kombiniert und als Ganzes im Projektmodell platziert werden. Die Bauteile werden in Revit zwar nach wie vor als einzelne Familien behandelt, aber von bestimmten MagiCAD-Werkzeugen als Kombination angesehen, wie z. B. von „Abwasser anbinden“ oder auch „MagiCAD Create“.

Die Verwendung von Bauteilkombinationen erleichtert die Erstellung von Abwasserverbindungen sowie das Hinzufügen ähnlicher Objekte zum Modell.

Damit die Abwasserbauteilkombinationen unterstützt werden können, haben wir ebenfalls das Werkzeug „Abwasser anbinden“ überarbeitet und die Anbindelogik um einige Optionen erweitert.

Abwasserbauteilkombinationen

14. Neue Optionen für die Sprinklerplatzierung

Sprinkler

Das Werkzeug für die Platzierung mehrerer Sprinklerköpfe ermöglicht nun die Voreinstellung der Sprinkler-Abstände zur Wand. Bislang wurden die Abstände zur Wand automatisch auf die Hälfte der Zeilenhöhe sowie Spaltenbreite festgelegt. Ist die Option „maximale Abstände“ aktiviert, werden Zeilenhöhe sowie Spaltenbreite automatisch eingestellt: Der Abstand zur unteren sowie oberen Wand in der Ansicht wird im Parameter dW1 festgelegt. Der Abstand zur linken sowie rechten Wand entspricht dem Parameter dW2. So erstellen Sie problemlos einen Sprinklerbereich, der ein Maximum an Platz für die benötigte Sprinkleranzahl bietet.

Platzierung

15. Anwendung einer Druckkurve für die Einspeisung bei der Sprinklerberechnung

Sprinkler

MagiCAD-Sprinklerberechnungen beinhalten jetzt Druckdiagramme für die Einspeisung. Das Diagramm kann selbst definiert und zur Berechnung des Netzes eingesetzt werden – sogar bevor eine Einspeisung im Modell definiert wurde. Das Diagramm veranschaulicht im Berechnungsbericht die Betriebspunkte aller berechneten Sprinklerwirkflächen. So stellen Sie sicher, dass der erforderliche Druck die Druckkurve an keinem Punkt übersteigt. Mit einem Druckdiagramm kann auch auf zügige Weise eine Pumpe simuliert werden, ohne dass diese ins System eingeplant wird.

Einspeisung

16. Neu eingeführtes Werkzeug „Segment-Anpassung” für schnelle und präzise Netzanpassungen

Common

Das neue Werkzeug „Segment-Anpassung” ermöglicht Ihnen die millimetergenaue Ausrichtung bestehender Segmente von Rohren, Kanälen und Trassen. Geben Sie einfach einen horiz. Abstand oder einen vert. Versatz ein und wählen Sie die auszurichtenden Elemente aus. Die Funktion unterscheidet horizontal zwischen Mitten- und Kantenabständen sowie vertikal zwischen oben, unten und mittigem Abstand und kann außerdem Dämmung berücksichtigen.

„Segment-Anpassung

Embedded Youtube video can't be displayed. Please accept statistics, marketing cookies to watch this video.

Video in Youtube ansehen »

16. Anwendung der absoluten Höhe bei Installation und Anpassung

Common

Alle Installations- und Anpassungswerkzeuge in MagiCAD für Revit 2022 wurden um die Option „Absolute Höhe” erweitert. Die Anwendung der absoluten Höhe ist oft nützlich, beispielsweise um TGA-Elemente besser mit dem Gebäudemodell abzustimmen. Die Information zum Höhenniveau wird dynamisch berechnet, abhängig davon, welche Einstellungen zur Höhe ausgewählt wurden.

Magicad für Revit

18. Indexbereiche im Werkzeug „Laufender Index“

Common

Innerhalb Ihres Modells können Sie ab jetzt Indexbereiche bestimmen und in diesen Bereichen die Systematik des laufenden Index’ an Ihren Bedarf anpassen. Ein Indexbereich besteht aus mehreren Zeilen. Der laufende Index wird entsprechend dieser Zeilen fortgeführt.

Wenn Sie einen Indexbereich bestimmen, müssen Sie dem laufenden Index einen Startpunkt vorgeben und auswählen, ob der Index von links nach rechts weiterlaufen soll oder ob die Richtung in jeder zweiten Zeile umgekehrt wird. Die Größe des Indexbereiches sowie Anzahl und Höhe der Zeilen sind frei einstellbar.

Die Indexbereiche unterstützen Sie bei der Anpassung des fortlaufenden Index an Ihren persönlichen Anwendungsbedarf oder an bestimmte Modellentwurfsbereiche. Zudem erleichtern Sie das Auffinden von Objekten anhand von Indexnummern.

Index

Embedded Youtube video can't be displayed. Please accept statistics, marketing cookies to watch this video.

Video in Youtube ansehen »

19. Legenden in mehrere Tabellen aufteilen

Common

Legenden können oft umfangreich sein, was nicht selten zu einer langwierigen Suche nach einer bestimmten Information führt. Ab jetzt können Sie Legenden in mehrere Tabellen aufteilen und vorgeben, wie viele Zeilen eine Tabelle jeweils enthält.

Die einzelnen Tabellen können entweder nebeneinander in ein und demselben Ansichtsfenster erstellt und angezeigt werden oder jeweils in einer separaten Legendenansicht. Entscheiden Sie sich für die Anzeige in einer einzigen Ansicht, können Sie den Abstand zwischen den angezeigten Tabellen frei vorgeben.

Legenden

20. Neue Einstellungsmöglichkeiten für Durchbrüche

Common

Die Funktion „Platzhalter für Durchbrüche” erhielt gleich mehrere neue Einstellungsmöglichkeiten. Auf Basis des Winkels des wanddurchdringenden Segments können Sie nun auswählen, ob ein Durchbruch rechteckig oder rund sein soll.

Zusätzlich können mit dem Werkzeug unterschiedliche Abstände oberhalb, unterhalb und neben einem rechteckigen Objekt definiert werden. Diese neuen Einstellungen werden auch bei der Arbeit mit serienspezifischen Durchbruchsvorgaben berücksichtig.

Durchbrüche

21. Einrichtung und Anwendung von Klassifizierungssystemen

Common

Die neue Version von MagiCAD bietet neue Funktionen sowie einen Workflow, der die Einrichtung und Verwendung von unterschiedlichen Klassifizierungssystemen ermöglicht. Das unterstützt vor allem die Einbindung länderspezifischer Klassifizierungssysteme, wie zum Beispiel Knostengruppen, in die Projekte. Wurde ein Klassifizierungsstandard dem Datensatz hinzugefügt, können Produkte beim Absetzen in ein Modell dieser Klassifizierung zugeordnet werden. Werden die klassifizierten Produkte später installiert, werden automatisch die Klassifizierungscodes sowie Parameter den Revit Familien hinzugefügt. Bei Änderungen der Klassifizierungsinformationen können die neuen Informationen im Projekt durch Aktualisierung übernommen werden.

Magicad für Revit

22. Verbesserte Kollisionsprüfung

Common

Umfassende Verbesserungen des MagiCAD Kollisionsprüfungswerkzeugs erhöhen die Effektivität der Kollisionsprüfung. Sie können nun Objekte in geschlossenen Bearbeitungsbereichen mit in die Prüfung einbeziehen sowie eine Live-Kollisionsprüfung in der 3D-Schnittboxansicht durchführen. Bauteile, die erst nach Einstellung der Kollisionsprüfung in das Projekt übernommen werden, werden automatisch in die zu prüfende Auswahl miteinbezogen. So wird sichergestellt, dass sie nicht übersehen werden. Zusätzlich berücksichtig die Kollisionserkennung nun auch die Dämmung für Fertigungsteile von Autodesk Fabrication.

Kollisionsprüfung