MagiCAD 2018 UR-2 für Revit »

MagiCAD 2018 UR-1 für Revit »

MagiCAD 2018 für Revit »

MagiCAD 2018 Update Release 3

1. Neue, intelligente Funktionen zum Erstellen von Kreuzungen in einem Schritt

[Common]
Das Kreuzungstool der nächsten Generation bietet 3 neue Kreuzungsmethoden, eine verbesserte Berechnungslogik für die Leitungsführung und eine benutzerfreundliche Vorschaufunktion. Die erweiterten Leitungsführungstools enthalten 3 Methoden zum Definieren von Kreuzungen: Punkt, Linie und Intelligent. Mithilfe der neuen Vorschaufunktion können Sie zusammen mit dem informativen Versatzmesser und den neuen Leitungsführungsalgorithmen sicherstellen, dass die Kreuzungen sofort korrekt erstellt werden – ganz ohne lästiges Herumprobieren. Gleichzeitig können mit dem Tool mehrere horizontale Kreuzungen gebildet werden.

2. Effizienteres Filtern und Verwalten von Durchbruchsplanungen

[Common]
Das Tool „Platzhalter für Durchbrüche“ bietet nun erweiterte Filter für Modellkategorien und verknüpfte TGA- und Tragwerkselemente. Außerdem steht eine neue Add-in-Version des Durchbruchmanagers für Revit bereit. Die neuen Filteroptionen ermöglichen bei der Planerstellung die Einbeziehung oder den Ausschluss von verknüpften TGA- und Tragwerkselementen. Zudem kann ausgewählt werden, welche Modellkategorien (z. B. statisch relevante oder rein gestalterische Wände) berücksichtigt werden sollen.

Das Durchbruchsmanager-Add-in für Revit, mit dem Platzhalter für Durchbrüche vom Bauingenieur/ Architekten geprüft, kommentiert und genehmigt bzw. abgelehnt werden können, bietet nun verbesserte Funktionen zum Umgang mit potenziellen Unstimmigkeiten zwischen Durchbrüchen und Öffnungen hinsichtlich ihrer Größe, Position oder Verbindung.

3. Berechnen von Durchflüssen für die Warmwasserzirkulation in Wohngebäuden

[Piping]
Mit MagiCAD können nun Warmwasser-Zirkulationssysteme auf Grundlage der in Frankreich und Großbritannien geltenden Normen berechnet werden. Bei Durchführung von Durchflussberechnungen mit den in Frankreich und Großbritannien geltenden Trinkwassernormen DTU 60.11 bzw. CIPHE/BS 8558 muss nun nicht mehr die Durchflussrate definiert werden. MagiCAD berechnet die Durchflussrate und die Größe der Rohre automatisch. Zudem berechnet MagiCAD die über die Rohrleitungen auftretenden Wärmeverluste und die möglichen Isolierungen. Es prüft außerdem an jedem Punkt des Zirkulationssystems, dass die Rücklauftemperaturen nicht unter die Solltemperaturen fallen.

4. Berechnen der Zeit bis zum Erreichen der geplanten Warmwassertemperatur

[Piping]
MagiCAD berechnet die Zeit, die an jeder Zapfstelle bis zum Erreichen der geplanten Warmwassertemperatur benötigt wird. Sie können prüfen, ob die berechneten Wasserleitungen korrekt konstruiert sind und an allen Zapfstellen Warmwasser in angemessener Zeit bereitgestellt wird.

5. Berechnen des Volumens von Rohrsystemen

[Piping]
Das Volumen von Rohrsystemen wird berechnet und im Bericht angezeigt, sodass Sie daraus das Volumen des Ausdehnungsgefäßes ableiten können.

6. Gleichzeitiges Berechnen mehrerer Wirkflächen bei der Planung von Sprinkleranlagen

[Sprinkler]
Die neue Berechnungsoption beschleunigt die Planung von Sprinkleranlagen, da nun mehrere Wirkflächen ausgewählt und die Berechnungen für alle Flächen gleichzeitig durchgeführt werden können. Sie können die Wirkflächen mit den niedrigsten und höchsten Anforderungen kurzerhand prüfen, indem Sie einfach im Berechnungsbericht Wirkfläche auswählen, den Sie näher untersuchen möchten.

7. Erstellen von benutzerdefinierten Kabeltrassen im Datensatz

[Electrical]
Ab sofort können im Datensatz benutzerdefinierte Kabeltrassenserien erstellt und in Projekte integriert werden. Für jede unterschiedliche Kabeltrassenserie können die Standardmaße definiert werden, die bei Beginn einer neuen Trassenerstellung auswählbar sind. Die benutzerdefinierten Serien werden im Datensatz definiert, sodass sie auch in andere Projekte übertragen werden können. Die Funktion zum Erstellen von Kabeltrassenserien fügt die Kabeltrassen im RFA-Format in das Projekt ein und ermöglicht gleichzeitig die Definition der Standard-Formteiltypen der Trasse.

8. Definieren eigener Nummerierungsregeln für Stromkreise

[Electrical]
Mit MagiCAD können Sie nun im Datensatz benutzerdefinierte Regeln für die Nummerierung von Stromkreisen definieren. Die benutzerdefinierten Regeln können mit der Funktion „Stromkreise verwalten“ verwendet werden und sorgen für mehr Flexibilität und Anpassbarkeit. Für jede Nummerierungsregel können Sie die Mindestanzahl der benötigten Stellen, ein Präfix und ein Suffix festlegen. Präfix und Suffix können in sich wiederholenden Sequenzen verwendet werden, die auf einen bestimmten numerischen oder alphabetischen Wertebereich begrenzt sind. In „Stromkreise verwalten“ können Sie dann den Teil der Sequenz auswählen, ab dem die automatische Nummerierung beginnen soll.

9. Anschliessen von Kabelpaketen ohne Zeichnen von Leitungen

[Electrical]
Ab sofort können Anschlüsse von el. Geräten zu Kabelpaketen ohne das Zeichnen von Leitungen eingerichtet und bestehende Anschlüsse mithilfe von temporären Linien angezeigt werden. Ein Anschluss kann in jeder Ansicht ohne Zeichnen von Leitungen definiert werden. Außerdem können die Anschlüsse später schnell mithilfe temporärer Linien geprüft werden, die von MagiCAD zwischen den verbundenen Elementen angezeigt werden. Die temporären Linien können per Knopfdruck wieder ausgeblendet werden.

10. Zuweisen von Dimensionierungsmethoden zu Kanal- und Rohrsegmenten

[Ventilation, Piping]
Ab sofort können Kanal- und Rohrsegmenten Dimensionierungsmethoden zugewiesen werden, sodass innerhalb eines Netzwerks unterschiedliche Dimensionierungskriterien verwendet werden können.

11. Berechnen der Oberflächen von Kanälen und Formteilen

[Ventilation]
Die Oberflächen von Kanälen und Formteilen können nun entsprechend der Norm EN 14239 berechnet werden, sodass die Oberfläche in Stücklisten berücksichtigt werden kann.