Suche

Funktionsbeschreibung – MagiCAD 2024 UR-1 für Revit

MagiCAD 2024 UR- 1 für Revit enthält alle neuen Funktionen und Verbesserungen vorheriger MagiCAD-Versionen. Gerne können Sie auch einen Blick auf die wichtigsten Funktionen der neuesten MagiCAD 2024-Version MagiCAD 2024 für Revit » werfen.

Kostenloses Update-Webinar MagiCAD 2024 UR-1 für Revit!

Die neuen Funktionen und ihre Anwendung umfassend erklärt!

1. Schnelle und effektive Bearbeitungs-funktionen für die Verteiler-dokumentation

MagiCAD 2024 UR-1 für Revit

Elektro, Schematics

Die Erstellung und Bearbeitung von Verteilerdokumentationen sind in großen Projekten oft mühsam. Denn nicht selten müssen Sie zwischen mehreren Blättern hin und her wechseln. Mit den neuen praktischen Funktionen können Sie nun die Verteilerdokumentation eines ganzen Modells auf einem einzigen Blatt erstellen und bearbeiten. Dies ermöglicht Ihnen einen Überblick über das gesamte Verteilersystem, während Sie weiterhin einzelne Bereiche bearbeiten können. Ist die Verteilerdokumentation erstellt, können Sie mit der neuen Funktion „Ausdruck erstellen“ ganz einfach einzelne Ausdrucke erzeugen.

Erheblich schneller wird auch die Bearbeitung von Stromkreisen innerhalb der Verteilerdokumentation. Mit der neuen Funktion „Stromkreis verschieben“ können Sie Stromkreise schnell versetzen. Mit den Stromkreisen werden auch die zugehörigen Kabel verschoben. Damit erleichtern und beschleunigen die neuen Funktionen die Erstellung einer genauen Verteilerdokumentation insbesondere bei komplexen Projekten.

2. Neue Optionen für Niederspannungs-systemdiagramme (ELV)

Elektro, Schematics

Im Modell eingezeichnete Geräte im Modell können nun gleichzeitig gemäß ihrer Anordnung im ELV-Systemdiagramm gruppiert werden. Die erstellten Gerätegruppen werden automatisch mit den Symbolen im Schema verknüpft. So können Sie leicht die Anzahl der Geräte anzeigen und aktualisieren.

Es gibt außerdem eine neue Option, mit der Sie Geräte auf mehrere Zeilen im Schema aufteilen können, wenn die Anzahl der Geräte zu groß für eine einzelne Zeile ist. Dadurch haben Benutzer wesentlich mehr Kontrolle über den Umfang der Schemata und können sie leichter in Arbeitsblätter einpassen.

3. Unterstützung für Transformatoren

Elektro, Schematics

Seit der neuen Version können Sie zu Verteilerschemata auch Transformatoren hinzufügen. Diese können dann für den Export und Import von elektrischen Netzen übernommen werden. Transformatoren werden im Datensatz konfiguriert. Sie können die Werte für die Sekundärspannung, die prozentuale Impedanz und die Nennleistung gemäß Herstellerangaben bestimmen. Fertige Transformatoren können dann zu den Verteilerschemata hinzugefügt werden, wobei ihr Symbol bei der Erstellung des Verteilerschemas ausgewählt wird.

Transformatoren werden mit der Funktion „Produkt installieren“ in das Modell eingefügt. Die installierten Transformatoren werden beim Exportieren und Importieren von elektrischen Netzen mit den Tools „Netz exportieren“ und „Netz importieren“ mit in die Übertragung eingezogen.

4. Erstellen von Stücklisten für elektrische Stromkreise

Elektro

Das Werkzeug „Stücklisten” umfasst nun auch elektrische Stromkreise und ihre Daten. Damit können Sie eine Liste aller elektrischen Stromkreise in einem Projekt erstellen. Die Liste kann gemäß verschiedenen Eigenschaften sortiert werden, z. B. nach Schaltschrankname und -nummer. Sie können die Liste auch nach Stromkreistypen filtern (Strom, Kommunikation, Steuerung, Daten, Brandschutz, Schwesternruf, Sicherheit und Telefon).

5. Verbesserte Berechnung von VVS-Systemen (variabler Volumenstrom)

Lüftung, Berechnungen

Ab sofort kann die Berechnung von Luftkanalnetzen mit variablem Volumenstrom ohne den Einbau eines Druckmessers durchgeführt werden. In diesem Fall wird die VVS-Regelung von der ersten vorgeschalteten Klappe übernommen. Das bedeutet, dass der Einstellwert der Luftauslässe konstant bleibt, während sich der Einstellwert der Klappe anpasst, wenn der Volumenstrom geändert wird.

6. Ändern Sie die Methode zur Luftkanalnetz-dimensionierung im Berechnungsbericht

Lüftung, Berechnungen

Sie können ab MagiCAD 2024 UR-1 für Revit die Dimensionierungsmethode jetzt direkt im Bericht für Luftkanalnetzberechnung ändern. So können Sie verschiedene Dimensionierungsmethoden noch vor einer Aktualisierung der Ergebnisse im Modell auswerten. Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf eine Zeile im Dimensionierungsberechnungsbericht, wählen Sie „Dimensionierungsmethode festlegen/Set sizing method“ und klicken Sie dann auf „Dimensionierung aktualisieren“, um die Ergebnisse anzuzeigen.

7. Luftkanalnetz-dimensionierung mit kleineren Anschlusskanälen

Lüftung, Berechnungen

Die Luftkanalnetzdimensionierung berücksichtigt jetzt Kanalgrößen, die kleiner sind als die Anschlussgröße des Luftdurchlasses. Ist die neue Option „Kanalgröße kleiner als Anschlussgröße erlauben“ aktiviert, werden die Kanalgrößen unabhängig von der Anschlussgröße des Geräts nach dem Geschwindigkeits- oder dp max/m-Wert bestimmt.

8. Schnelle Anzeige von Sprinklerobjekten im Modell oder Bericht

Sprinkler

Das Auffinden bestimmter Sprinklerobjekte im Projekt sowie im Sprinklerbericht ist ab sofort ganz einfach. Markieren Sie eine Zeile im Sprinklerbericht, wird das entsprechende Objekt im Modell farblich hervorgehoben. Umgekehrt hebt die Auswahl eines Objekts im Modellbereich die entsprechende Zeile im Sprinklerbericht hervor.

Darüber hinaus können Sie jetzt universelle Verbraucher zu einem Sprinklernetz hinzufügen. Sprinklerberichte enthalten auf jeder Seite des Berichts Datum und Uhrzeit.

9. Neuer Parameterfilter im Nummerierungstool „Laufender Index”

Allgemein

Mithilfe eines neuen Parameterfilters im Werkzeug „Laufender Index” erstellen Sie ab der Version MagiCAD 2024 UR-1 für Revit noch genauere Regeln für die Durchnummerierung oder Positionierung von Bauteilen. Fertige Regeln und Filter lassen sich in Auswahlsets speichern sowie in andere Projekte übertragen. Die spätere Filterarbeit direkt im Modell wird auf diese Weise ebenfalls reduziert.

10. Schneller Wechsel von Abzweigverbin-dungsarten

Alle

Mit der Funktion „Eigenschaften ändern” wechseln Sie jetzt schnell die Art der Abzweigverbindungen zu ändern. Der Anschlusstyp kann zwischen einem T-Stück und einem Stutzenanschluss bzw. einer Anbohrschelle wechseln. Mit „Eigenschaften ändern” können Sie so nach der Modellierung des kompletten Netzes alle zu ändernden Abzweigungstypen gleichzeitig anpassen.

Außerdem unterstützt die Funktion „Eigenschaften ändern” ab sofort flexible Rohre.

11. Medien im MagiCAD-Datensatz verwalten

Rohrleitungen

Die Verwaltung verschiedener Medien für die Wärmeübertragung ist jetzt deutlich einfacher. Neue Funktionen im MagiCAD-Datensatz ermöglichen es Ihnen, Flüssigkeiten zu verwalten und zusätzliche Informationen direkt aus einer spezifischen Online-Bibliothek heraus hinzuzufügen.

Medien können Sie im Datensatz auf zwei Arten anlegen: Manuell oder durch Klick auf die Schaltfläche „Aus Medien-Liste auswählen”. Diese Funktion fügt Flüssigkeiten aus einer Online-Bibliothek hinzu, welche auf die „CoolProp-Fluid”-Datenbank zugreift. Sie umfasst alle Arten von Medien, die üblicherweise für die sekundäre Wärmeübertragung verwendet werden. Aus der Bibliothek können Sie Medieneigenschaften – einschließlich Dichte, dynamischer Viskosität und spezifischer Wärmekapazität bei verschiedenen Temperaturwerten – direkt dem MagiCAD-Datensatz hinzufügen. Die Verbindung zur Datenbank wird durch MagiCAD Connect ermöglicht. Die fertig angelegten Medien können dann mit der Entwurfsdaten-Funktion zwischen Datensatz und Projekt übertragen werden.

Aufgrund des erweiterten Funktionsumfang für das Wärmeträger-Management im Datensatz wurde das zuvor verwendete Werkzeug für die „spezifische Wärmekapazität” überflüssig. Da es nicht mehr benötigt wird, wurde es aus der Software entfernt.

12. Verbesserungen an der Funktion „Parameter aktualisieren“

Allgemein

Die Funktion „Parameter aktualisieren” kann jetzt für neue Arbeitsschritte verwendet werden. Sie können die Funktion verwenden, um Produktcodes zu Elektro- und Rohrkomponenten hinzuzufügen. Damit entfällt die Notwendigkeit, eine Netzberechnung durchzuführen, um Produktcode-Angaben hinzuzufügen. Darüber hinaus enthält der Auswahlbereich für die Funktion „Parameter aktualisieren” jetzt Vorgaben für die Durchbruchserstellung.

13. Ausführlichere Eigenschaften für Isolierungs- und Segmentserien

Lüftung, Rohrleitungen

Segmente (Kanäle, Rohre, Kabeltrassen und -kanäle) und Isolierungsserien enthalten jetzt separate Eigenschaften für Materialcodes und Materialbezeichnungen. Das ermöglicht seit MagiCAD 2024 UR-1 für Revit eine detailliertere Definition.

Außerdem gibt es neue Optionen speziell für Isolierungsserien. Beschichtungscode und Beschichtungsmaterial können nun separat definiert werden. Außerdem gibt es eine neue Eigenschaft für die Isolierungsklasse. Ist ein identischer Benutzercode für verschiedene Isolierserien eingestellt, kann zur besseren Unterscheidung eine zusätzliche Anwenderbezeichnung vergeben werden. Neu ist auch, dass alle Isolierungseigenschaften zu Markierungszwecken den entsprechenden Host-Elementen (Rohre/Kanäle) hinzugefügt werden.

14. Verbesserte Benutzerfreundlichkeit im „Projektassistenten”

Alle Module

Die Benutzerfreundlichkeit des „Projektassistenten” wurde durch verschiedene kleinere Ergänzungen verbessert. Sie können nun ganz einfach den „Angeheftet”-Status von Elementen kontrollieren, Räume aus dem Projekt entfernen oder eine neue Ansicht öffnen, wenn Sie Elemente manuell erstellen.

15. Länderspezifische Klassifizierungscodes für generische RLT-Geräte hinzufügen

Lüftung

Für generische Lüftungsgeräte ist manchmal ein länderspezifischer Klassifizierungscode erforderlich. Ab MagiCAD 2024 UR-1 für Revit können Sie länderspezifische Klassifizierungscodes in den allgemeinen Eigenschaften von Lüftungsgeräten hinzufügen und bearbeiten. Klassifizierungscodes können für einzelne oder mehrere Geräte gleichzeitig hinzugefügt werden.