Suche

Funktionsbeschreibung – MagiCAD 2024 UR-2 für Revit

MagiCAD 2024 UR- 2 für Revit enthält alle neuen Funktionen und Verbesserungen vorheriger MagiCAD-Versionen. Gerne können Sie auch einen Blick auf die wichtigsten Funktionen der neuesten MagiCAD 2024 für Revit » werfen.

Kostenloses Update-Webinar MagiCAD 2024 UR-2 für Revit!

Die neuen Funktionen und ihre Anwendung umfassend erklärt!

1. Update für Steigleitungs-diagramme

Electrical, Schematics

Automatische Verteiler- und ELV-Diagramme wurden in MagiCAD 2021 bzw. MagiCAD 2022 UR-1 eingeführt. Diese Funktionen wurden nun durch die Möglichkeit verbessert, die Schemen mit den Änderungen zu aktualisieren, die an den entsprechenden Systemen im Modell vorgenommen wurden. Damit entfällt die Notwendigkeit, die Schemen neu zu zeichnen, wenn sich am Modell etwas ändert.

Die Funktion „Schema aktualisieren“ vergleicht das Schema mit dem Modell und zeigt alle Änderungen zwischen beiden in einem Dialogfenster. Sie können dann Schema-Symbole für neue Elemente hinzufügen, Schema-Symbole löschen, wenn das entsprechende Objekt entfernt wurde, und Gerätegruppen im Modell mit neuen Informationen aktualisieren.

2. Neue Optionen für die Symboldarstellung

Electrical

Neue Optionen für konvertierte 2D-Symbole ermöglichen mehr Flexibilität bei der Darstellung. Sie können nun auswählen, ob die Beschriftungen und Texte der umgewandelten Symbole lesbar bleiben sollen, wenn die Symbole im Modell gedreht werden. Bisher waren sie immer lesbar, aber jetzt können Nutzer darauf verzichten und die Ausrichtung von Beschriftungen und Texten am Symbol orientieren lassen.

Darüber hinaus können Sie auch Unterkategorien für die verschiedenen Teile eines Symbols definieren. So können Sie die Farbgestaltung der Symbole direkt über die Unterkategorien in den Sichtbarkeitseinstellungen von Revit steuern.

3. Einfache Geräteauswahl beim Anschluss eines Kabels

Electrical

Viele elektrische Geräte, wie Steckdosen, Schalter und andere, werden oft übereinander oder in unmittelbarer Nähe zueinander installiert. Aus diesem Grund kann es schwierig sein, das richtige Gerät auszuwählen, wenn Sie Kabel an Geräte anschließen wollen.

Wenn es mehrere Anschlussmöglichkeiten gibt, zeigt MagiCAD nun eine Liste der Geräte in dem Bereich an, in dem Sie die Verbindung erstellen. Sie können dann einfach das richtige Gerät auswählen. Es ist nicht nötig, Anschlüsse zu bearbeiten oder herein- oder herauszuzoomen, um das richtige Gerät zu finden.

4. Mehr Flexibilität bei der raumgestützten Platzierung von Luftdurchlässen

Ventilation

Die neuen Möglichkeiten der raumgestützten Platzierung von Luftdurchlässen erleichtern die Suche nach einem geeigneten Produktvorschlag. Sie können nun auswählen, ob Druckverlust und Schallpegel als Suchkriterien bei der Suche nach passenden Luftdurchlässen berücksichtigt werden sollen. Wenn Sie diese weglassen, können Sie sich auch Vorschläge ansehen, die außerhalb der Suchdefinitionen liegen würden.

Um einen besseren Überblick über die Produktvorschläge zu bekommen, weisen Warnmeldungen mit typenpezifischer Farbkennzeichnung auf diejenigen Luftdurchlässe hin, die die Suchkriterien nicht erfüllen würden, wenn Druckverlust oder Schallpegel einbezogen würden.

5. Benutzerdefinierte Positionsnummern im Export nach eKlimax

Ventilation

Wenn eine Luftkanalnetzplanung fertigerstellt ist, kann es in eine Datei exportiert werden, die von der eKlimax-Software gelesen werden kann. In eKlimax können die Informationen zu Fertigungs- und Bestellzwecken verarbeitet werden.

Die Funktion eKlimax-Export wurde durch neue Optionen zur Anpassung der Positionsnummern für die Exportdatei verbessert. Das Präfix der Positionsnummer kann frei definiert oder ganz weggelassen werden. Sie können auch das Tool für die Bauteilnummerierung verwenden, um individuelle Bauteilnummern für die Elemente der Lüftungsanlage zu erstellen und die Bauteilnummern dann als Positionsnummern zu verwenden. Die zugewiesenen Nummern sind auch in den exportierten Elementen sichtbar, so dass sie leichter nachzuverfolgen sind.

6. Tool für Fehler und Warnungen bei Berechnungen

Ventilation, Piping

Ein neues Tool für Fehler und Warnungen in MagiCAD Ventilation und Piping erleichtert die Nachverfolgung von Bauteilen, die während der Dimensionierung oder Eigenregulierung mit einem Fehler oder einer Warnung markiert wurden. Das Tool führt alle markierten Objekte auf, liefert Zusatzinformationen über den Fehler bzw. die Warnung und schlägt Korrekturmöglichkeiten vor. Sie können die Liste auch mit Freitext filtern.

Die Fehler- und Warncodes werden auch in die Parameter „MC Error Codes“ und „MC Warning Codes“ der betreffenden Objekte geschrieben. Die genaue Bedeutung der einzelnen Fehler- und Warnnummern finden Sie im MagiCAD-Anwenderhandbuch.

7. Volumenstromregler direkt im Berechnungsbericht schließen

Ventilation

Es ist jetzt möglich, Volumenstromregler direkt im Bericht der Strömungsanalyse zu schließen. Wenn ein Regler geschlossen ist, wird er nicht durchströmt und wirkt wie ein Verschluss. Auf diese Weise können Sie ganze Teilbereiche oder einzelne Stränge des Kanalnetzes aus der Berechnung ausschließen und so verschiedene Netzkonfigurationen simulieren.

8. Drucken verbundener Systeme in eine Datei

Ventilation, Piping

Die neue Funktion „Alles drucken …“ ermöglicht es Ihnen, in Berichten der Kanal- und Rohrnetzberechnungen alle in einem Netz verbundenen Systeme in dieselbe Datei zu drucken. Bisher mussten die Systeme separat ausgedruckt werden, was zeitaufwändig war und die Überprüfung der Berechnungsergebnisse erschwerte.

9. Anzeige der Höhenänderung bei Leitungsbögen

Piping

Es ist nun möglich, Symbole an Höhenversprünge kleiner 90 Grad in Rohrleitungsverläufe hinzuzufügen. Diese kleine Ergänzung macht beim Lesen von Zeichnungen einen großen Unterschied. Bisher war es nicht möglich, ein Symbol für diese Höhenunterschiede einzufügen, so dass es oft schwierig war, sie im 2D-Plan zu erkennen.

Sie können die Ansichten festlegen, in denen Höhensprungsymbole hinzugefügt werden, und die Auswahl für den späteren Gebrauch zu speichern. Die gleiche Auswahl kann auch mit der Batch-Manager-Funktion zu einem Batch-Prozess hinzugefügt werden.

10. Bauteilnummerierung für Rohrleitungssysteme

Piping

Die Bauteilnummerierung erzeugt für jedes Bauteil in einem Rohrleitungsmodell automatisch eine ID. Das Nummerierungssystem lässt sich nach Ihren Wünschen anpassen. Sie können die gleiche Nummer für identische Produkte oder eine eindeutige Nummer für jedes einzelne Bauteil und die gleiche Nummernserie für alle Systeme oder eine unterschiedliche Nummernserie für jedes System verwenden. Die Bauteilnummern können auch in Beschriftungen, Plänen und Exporten verwendet werden.

Die Bauteilnummerierung sorgt für einen besseren Systemüberblick, eine effiziente Komponetnenverwaltung und eine nahtlose Verbindung zwischen dem Modell und allen Komponentenlisten, die für externe Zwecke extrahiert werden, wie z. B. Stücklisten. Die Bauteilnummerierung kann auch dazu dienen, Installateuren eine detaillierte Zeichnung zur Verfügung zu stellen, aus der genau hervorgeht, welche Komponenten an welcher Stelle zu verwenden sind.

11. Installieren von Bögen mit Hilfe der schwebenden Symbolleiste

Ventilation, Piping

Beim Modellieren von Kanälen und Rohrleitungen kann es vorkommen, dass die Bögen des automatischen Routings in bestimmten Situationen ungeeignet sind. Mit der neuen Option für die Installation von Bögen in der schwebenden MagiCAD-Symbolleiste können Sie bei der Modellierung von Kanal- oder Rohrleitungsnetzen auf einfache Weise die benötigten Bögen installieren.

12. Neue Auslöseoptionen im Batch Manager

Common

Mit dem MagiCAD Batch Manager können Sie Kombinationen ausgewählter Funktionen als Batch-Prozesse abspeichern und damit die Pflege Ihres BIM-Modells automatisieren. Das Tool bietet neue Auswahlmöglichkeiten für den Export nach DWG, nach PDF und für den Export von elektrischen Netzwerken, die den Batch-Prozess beim Export in eine DWG- oder PDF-Datei oder beim Export von elektrischen Netzwerken auslösen.

Die neuen Optionen sorgen dafür, dass alle Daten auf dem neuesten Stand sind, bevor sie exportiert und an andere Projektbeteiligte weitergegeben werden.

13. Benutzerdefinierte Nummerierungs­reihenfolge für den laufenden Index

Common

Bisher war die Anpassung der Nummerierungsreihenfolge des Tools “Laufender Inex” auf die Definition von Zeilen, Richtung und Startpunkt beschränkt. Komplexere Nummerierungsreihenfolgen erforderten die manuelle Auswahl der Elemente in der Reihenfolge.

MagiCAD bietet nun eine schnelle und einfache Möglichkeit für die Definition einer benutzerdefinierten Nummerierungsreihenfolge mit Hilfe einer vordefinierten Spline-Linie. Splines können mit Revit-Tools gezeichnet werden. Das Tool “Laufender Index” fordert den Nutzer auf, die Spline-Linie auszuwählen, die für die Nummerierung verwendet werden soll.

14. Leistungs­verbesserungen

Common

Aufgrund der höheren Detailgenauigkeit von Modellen und Objekten sowie der größeren Menge an BIM-Daten, die in die Projektdateien aufgenommen werden, sind die Projektgrößen gestiegen. Dadurch steigen natürlich auch die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Software.

Um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden, arbeiten wir ständig an der Leistungsoptimierung der MagiCAD-Software. In der aktuellen Version haben wir die Dimensionierungs- und Eigenregulierungsberechnungen für Rohrnetze optimiert und den Zeitaufwand um bis zu 70 % gesenkt. Die Zeitersparnis zeigt sich vor allem bei der Berechnung großer Netzwerke.

Außerdem haben wir ein kleineres Leistungsupdate für die Ebenenverwaltung im Projektassistenten vorgenommen. Es gibt keine Ladezeiten mehr zwischen dem Akzeptieren von Wertänderungen und ihrer Anwendung auf das Modell, was die Funktion flüssiger und effizienter macht.

15. Aktualisierte Überbrückung von Revit-Funktionen

Ventilation, Piping, Electrical

Seit MagiCAD 2023 UR-1 gibt es die Möglichkeit, die nativen Revit-Funktionen „Ähnliches erstellen“ und „Segment zeichnen“ zu überbrücken, um sicherzustellen, dass die entsprechenden MagiCAD-Funktionen auch dann verwendet werden, wenn versehentlich native Revit-Befehle gewählt werden. Der offensichtliche Vorteil der Nutzung von MagiCAD-Funktionen ist, dass der Nutzer gleichzeitig Zugriff auf andere unterstützende MagiCAD-Funktionen wie beispielsweise die schwebende Symbolleiste hat. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die Verwendung der MagiCAD-Funktionen sichergestellt ist, dass keine Parameter aufgrund von Unterschieden im Verhalten der Revit-Funktionen verloren gehen.

Die MagiCAD-Funktionen „Ähnliches erstellen“ und „Segment zeichnen“ wurden aktualisiert und funktionieren nun genau so wie die entsprechenden Revit-Funktionen. Nun können auch Nutzer, die mit der Logik der Revit-Funktionen vertraut sind, die MagiCAD-Funktionen durchgängig anwenden.